Platzordnung

Wir möchten allen Gästen einen schönen, erholsamen und sicheren Aufenthalt bei uns bieten. Durch Ihren Besuch auf dem Zeltplatz akzeptieren Sie und Ihre Mitreisenden unsere Platzregeln und wir bitten Sie, sich an diese Regeln zu halten:

  1. Gerne möchten wir Sie persönlich begrüßen und Ihnen einen schönen Platz zum Zelten sowie die Gegebenheiten vor Ort zeigen und erklären. Dafür haben wir in der Regel erst nachmittags zwischen 17.00 und 19.00 Uhr Zeit, nach Absprache ggf. schon ab 16.00 Uhr. Vorher räumen wir auf, putzen das Sanitärgebäude, bauen Mietzelte auf oder ab und sehen zu, dass jeder den Zeltplatz bei der Anreise von seiner schönsten Seite erleben kann. Zwischendurch müssen wir zu Mittag essen, die Kinder von der Schule und vom Kindergarten abholen, die Tiere versorgen, den Garten pflegen…und eine kleine Pause machen.
  2. Es ist möglich bereits morgens anzureisen. Allerdings nur in der Zeit von 10.00 bis 11.00 Uhr. Dann sind wir mit dem Frühstücks-Buffet durch und haben noch nicht begonnen aufzuräumen. Wir berechnen dann eine halbe Übernachtungsgebühr hinzu.
  3. Die Abreise muss bis 11.00 Uhr geschehen. Wer länger auf dem Platz bleiben möchte, zahlt wieder eine halbe Nacht hinzu.
  4. Wenn Sie mit dem Auto anreisen, parken Sie bitte platzsparend und ggf. hintereinander auf dem oberen Parkplatz, auch wenn noch viel Platz ist. Wenn Sie jemanden in zweiter Reihe zu parken – was in jedem Fall besser ist als am Straßenrand – einfach die Handynummer hinter die Windschutzscheibe legen bzw. findet man sich eh auf dem Platz. Alternative Parkmöglichkeiten gibt es in Winnekendonk, z.B. am Friedhof, etwa 500 Meter entfernt.
  5. Jugendliche unter 15 Jahren dürfen auf dem Zeltplatz nur in Begleitung von Erziehungsberechtigten übernachten. Ab 15 Jahren reicht eine Einverständniserklärung der Erziehungsberechtigten (Vordruck bitte anfragen).
  6. Musikanlagen -auch kleine- sind nicht erlaubt. Nicht jeder mag z.B. Helene Fischer oder Techno oder MotörheadGenießen Sie lieber die Musik der Natur oder einfach die Ruhe.
  7. Fackeln, flüssige Grillanzünder, Spiritus sowie Einweg-Grills sind nicht erlaubt. Grillen Sie bitte ausschließlich an den dafür vorgesehenen Plätzen und nicht auf den Zeltwiesen. Das Versetzen der Grills ist nicht gestattet. Merken Sie sich die Standorte der Feuerlöscher.
  8. Lagerfeuer in der Feuerschale ist nur mit unserer Zustimmung erlaubt. Eigenmächtig entzündete Feuer – z.B. in den Grills – sind strengstens verboten!
  9. Das Sammeln von Feuerholz auf dem Zeltplatz und in der Umgebung ist nicht gestattet. Totholz stellt einen wichtigen Lebensraum dar, der zum ökologischen Gleichgewicht beiträgt und in keinem Garten fehlen sollte. Sie erhalten bei uns Feuerholz für die Feuerschale.
  10. Ab 22 Uhr ist auch bei uns Nachtruhe. Wir sind ein kleiner Platz. Partys können Sie bei uns nicht feiern und Störungen der Nachtruhe und übermäßigen Alkoholkonsum, können wir nicht akzeptieren. Wer abends feiern will, sucht sich bitte einen anderen Ort.
  11. Spirituosen sind auf dem Gelände aus Jugendschutzgründen verboten – Bier und Wein ist in Maßen erlaubt.
  12. Melden Sie Ihre Gäste an – Besucherpreis 2€/Person.
  13. Hunde, Katzen und sonstige Haustiere sind nicht erlaubt.
  14. Bäume und Pflanzen dürfen nicht beschädigt werden. Das Ernten von Früchten und Wildpflanzen ist nur mit unserer Zustimmung erlaubt.
  15. Keine Ballspiele auf dem Zeltplatz! Wir haben dafür eine Spielwiese direkt vor dem Eingangstor.
  16. Füttern Sie bitte keine Tiere. „Tyson“ – unseren Hund – sowie die Pferde „Tay“, „Bianca“ und “Matje” füttern wir und alle anderen Tiere finden in der Natur ausreichend Nahrung.
  17. Lassen Sie keine Lebensmittel und Müllsäcke offen herumliegen, sonst faucht Sie womöglich der Igel beim Mitternachtssnack an.
  18. Entsorgen und trennen Sie Ihren Müll in den dafür vorgesehenen Mülltonnen am Eingangstor. Ungetrennter Müll und Einweggeschirr müssen wieder mitgenommen werden! Ungekochte, organische Abfälle kompostieren wir für Sie.
  19. Zigarettenkippen gehören in den Müll und nicht auf die Zeltwiesen. Nutzen Sie unsere oder eigene Aschenbecher. Denken Sie daran, dass eine weggeworfene Kippe 40 Liter Grundwasser verunreinigt und Wild- und Haustiere vergiften kann!
  20. Gehen Sie bitte sparsam mit Wasser und Energie um. Entsorgen Sie jegliches Ab- und Kochwasser im Ausgussbecken am Sanitärgebäude!
  21. Kinder unter sechs Jahren sollten die Sanitärräume aus Gründen der Sicherheit und aus hygienischen Gründen nur in Begleitung von Erwachsenen betreten.
  22.  Schäden an Einrichtungsgegenständen und Miet-Zelten werden vom Verursacher getragen.
  23. Außerhalb unserer Sorgfalts- und Verkehrssicherheitspflicht, übernehmen wir keine Haftung für Unfälle, das Abhandenkommen von mitgebrachten Sachen und Wertgegenständen sowie für Schäden an mitgebrachten Sachen, verursacht durch Gäste, Dritte oder höhere Gewalt.
  24. Die Nutzung des Zeltplatzgeländes erfolgt auf eigene Gefahr. Das Spielen am Fluss, am See und der Aufenthalt unter Bäumen bringen Gefahren mit sich. Denken Sie daran und achten Sie insbesondere auf Ihre Kinder. Sie haften für diese.
  25. Suchen Sie bitte bei Gewittern und schweren Unwettern zu jeder Uhrzeit Schutz am und im Sanitärgebäude. Das Verweilen auf den Zeltwiesen bzw. im Zelt erfolgt auf eigene Gefahr.
  26. Wir behalten uns vor, Personen, die sich nicht an diese Regeln halten oder die die Gemeinschaft und Sicherheit auf dem Zeltplatz gefährden, den Zutritt zu unserem Grundstück zu verweigern bzw. des Geländes zu verweisen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis,

Ihre Familie Wouters